Kostenloser Versand

Bis 13 Uhr - Versand am gleichen Tag

30 Tage Rückgaberecht

DHL Go Green Versand

Dürfen Hunde Blaubeeren essen?

Viele Blaubeeren liegen in einem Korb auf dem Tisch

Blaubeeren, oder auch Heidelbeeren, sind eine der beliebtesten Früchte, die in Deutschland gegessen werden. Blaubeeren sind nicht nur lecker, sie sind auch das ultimative Superfood, das viele gesundheitliche Vorteile für Dich und Deinen Hund bringt.

Lass uns einen Blick auf die vielen Gründe werfen, warum Heidelbeeren die perfekte Wahl sind, um die Gesundheit Deines Hundes zu fördern.

GESUNDHEITLICHE VORTEILE VON BLAUBEEREN FÜR HUNDE

Ein Hund hat Blaubeeren im Mund

Blaubeeren strotzen nur so vor Vitaminen und Mineralien und haben den höchsten Anteil an Antioxidantien in einer Frucht. Das ist eine Menge für so eine kleine Beere, aber es gibt noch mehr!

Sie sind auch reich an Ballaststoffen, kalorienarm, enthalten sekundäre Pflanzenstoffe und Anthocyane. All das zusammen ergibt eine gesunde Wirkung für Hunde jeden Alters.

Deshalb sind Blaubeeren so gesund

Vitamine:

Vitamin A, Vitamin C und Vitamin K sind alle in der kleinen Blaubeere enthalten. Diese Vitamine unterstützen das Immunsystem Deines Hundes, die Funktion und Qualität von Haut, Fell, Muskeln und Nerven und erhöhen die Knochendichte.

Mineralien:

Kalzium, Phosphor, Kalium und Magnesium haben ebenfalls einen Platz in den Gesundheitsvorteilen der Heidelbeere. Diese Mineralien sind bekannt dafür, dass sie das Knochenwachstum unterstützen und die Fähigkeit des Körpers, Vitamine und Mineralien effizienter zu nutzen.

Phytochemikalien:

Eine chemische Verbindung, die in Pflanzen vorkommt. Sie werden mit vielen gesundheitlichen Vorteilen für Menschen und Hunde in Verbindung gebracht. Studien haben gezeigt, dass Phytochemikalien Krebs bekämpfen und Entzündungen bei chronischen Krankheiten reduzieren könnten.

Antioxidantien:

Die Heidelbeere ist wahrscheinlich am bekanntesten für ihre antioxidativen Eigenschaften und das aus gutem Grund. Antioxidantien sind ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen und tierischen Ernährung. Sie bekämpfen freie Radikale, die für zelluläre und molekulare Schäden verantwortlich sind und können angeblich den Alterungsprozess verlangsamen.

Es gab eine interessante Studie über Antioxidantien und zelluläre Schäden bei Schlittenhunden nach anstrengendem Training. Die Studie fand heraus, dass die Zugabe von Blaubeeren zum Hundefutter die Erholungszeit der Hunde nach einem anstrengenden Training reduziert. Für aktive Hunde kann dies ein enormer Vorteil sein, der ihre Mobilität im Alter erhöhen kann.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5187535/

Anthocyane:

Diese sind für die blau/lila Farbe der Heidelbeeren verantwortlich. Sie arbeiten mit den Antioxidantien zusammen, um das Risiko von Herzerkrankungen, Arthritis, Diabetes und Krebs zu senken.*

Blaubeeren bieten so viele gesundheitliche Vorteile für Hunde, dass viele Hundefutterhersteller sie in ihre Hundefutterformeln aufgenommen haben.

KANN ICH MEINEM HUND BLAUBEEREN FÜTTERN?

Ja! Dein Hund braucht dieses Superfood! Diese kleinen Beeren sind nicht nur lecker, sondern haben auch einen enormen gesundheitlichen Nutzen für Deinen Hund. Solange Du die Leckerei angemessen portionierst und Dir der Probleme bewusst bist, sollte Dein Hund sie lieben und eifrig tanzen, wenn Du sie anbietest. Egal ob Du sie frisch, gefroren, getrocknet oder püriert fütterst, Heidelbeeren sind ein sicherer Leckerbissen für Deinen Hund. Mit nur 84 Kalorien pro Tasse sind Heidelbeeren ein klasse Trainingsleckerli und auch ein sicheres Leckerli für diabetische Hunde (aber du solltest Deinen Tierarzt fragen, bevor Du sie anbietest).

WIE VIELE BLAUBEEREN KANN MEIN HUND ESSEN?

Nahaufnahme von Blaubeeren an einem Strauch

Wie bei jedem Obst oder Gemüse ist es wichtig, die Portionen zu kontrollieren. Leckerlis sollten nur 10 % der Ernährung Deines Hundes ausmachen und als gelegentliches Leckerli betrachtet werden. Für die meisten kleinen Hunde sind 10 Heidelbeeren eine angemessene Menge. Große Hunderassen können mehr vertragen, aber behalte das Verhältnis von 10 % im Hinterkopf.

Da Heidelbeeren klein sind, ist es möglich, dass ein großer Hund zu viele davon verschlingt. Sie neigen dazu, ohne zu kauen zu fressen, so dass sie die Schale aufessen können, bevor Du merkst, dass sie sie verschlungen haben. Das kann zu Bauchschmerzen führen oder eine Erstickungsgefahr darstellen. Kleine Hunde können sich leicht an den Beeren verschlucken, wenn sie verschluckt oder gefroren angeboten werden.

Viele Hundebesitzer bauen Blaubeersträucher in ihren Gärten an. Hunde können sich an den süßen Beeren verschlingen, daher ist es eine kluge Idee, sie von deinem Hund getrennt zu halten. Der Strauch selbst ist nicht giftig für deinen Hund, aber wenn Pestizide oder Herbizide darauf sind, können sie schädlich für Deinen Hund sein.

Einige Hunde (ca. 10 %) können Unverträglichkeiten oder sogar Allergien auf neue Lebensmittel zeigen. Beobachte Deinen Hund auf Magen-Darm-Verstimmungen, chronische Blähungen, Juckreiz, Ohrenentzündungen oder Nesselsucht. Wenn eines dieser Symptome auftritt, höre auf, die Beeren anzubieten und sprich mit Deinem Tierarzt.

KANN MEIN HUND BLAUBEER-MUFFINS ESSEN?

Muffins, die für den menschlichen Verzehr zubereitet wurden, sind keine gute Option, um Deinen Hund zu füttern. Sie können Zutaten enthalten, die zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Magenverstimmungen führen können.

Aus den gleichen Gründen solltest Du Deinem Hund auch keinen kommerziell zubereiteten Blaubeerjoghurt, Blaubeerkuchen, Pfannkuchen oder irgendetwas mit künstlichem Blaubeergeschmack geben.

WIE KANN ICH MEINEM HUND BLAUBEEREN FÜTTERN?

Frische Heidelbeeren werden Hunden am häufigsten in ihrer rohen Form gegeben. Die Früchte sind weich und stellen, je nach Größe des Hundes, kein großes Risiko zum Verschlucken dar. Wenn du die frischen Blaubeeren zubereitest, solltest du sie in Wasser abspülen und auf schimmelige Beeren untersuchen, bevor Du sie Deinem Hund anbietest.

Gefrorene Blaubeeren sind sicher, können aber eine Erstickungsgefahr darstellen, besonders bei kleinen Hunderassen. Du kannst sie aber auftauen und pürieren, bevor Du sie anbietest. Größere Hunde müssen beim Fressen der Beeren beaufsichtigt werden, um ein Verschlucken ohne kauen zu vermeiden. Wenn die Beeren gefroren sind, empfiehlt sich, immer nur ein oder zwei auf einmal anzubieten.

Pürierte Blaubeeren sind eine wunderbare Möglichkeit, sie in den Futternapf Deines Hundes zu geben. Du kannst sie auch mit anderen Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren mischen, um die Nährstoffbilanz zu verbessern.

Eine andere köstliche Möglichkeit ist, sie zusammen mit anderen Früchten und Gemüse in Smoothies zu servieren. Heidelbeeren kombiniert mit Himbeeren, Brombeeren, Bananen, Wassermelone und Cranberries, um nur einige Möglichkeiten zu nennen, sind eine köstliche Ergänzung in hundefreundlichen Rezepten.

Dies sind nur ein paar Ideen für die Fütterung von Heidelbeeren. Es gibt viele leckere hundefreundliche Rezepte, die online verfügbar sind.

Fazit: Dürfen Hunde Blaubeeren essen

Auf jeden Fall! Blaubeeren sind vollkommen unbedenklich und besonders nährreich. Sie liefern Deinen Vierbeiner jede Menge Vitamine und anderer wichtiger Nährstoffe. Aufgrund der wenigen Kalorien können sind sie sehr gut als Belohnung für zwischendurch verabreicht werden. Blaubeeren für Hunde sind so beliebt und bewährt in der Ernährung, dass sie sogar dem Hundefutter zugesetzt werden. Sie enthalten jede Menge Ballaststoffe, welche die Verdauung unterstützen und sogar bei Magen-Darm-Problem hilfreich sind. Blaubeeren bzw. Heidelbeeren sind ein richtiger Boost für das Immunsystem!

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5187535/

Deutsch de